Trainieren mit der eigenen Trainerin

Mein Ziel ist,Ihnen die Bewegungen zu zeigen, die für Sie wichtig sind. Wichtig für heute. Bewegungen, die Sie stärken. Bewegungen, die Ihnen guttun. Die Ihre Mobilität und Kognition verbessern. Ihren Radius vergrössern. Sie ins Lot bringen. Und ja: Ich fordere Sie heraus. Hoffentlich im richtigen Mass. Ich möchte, dass Sie beim Training Fortschritte erzielen und viel Freude mit Ihrem Körper erleben. So dass es Ihnen morgen besser geht als heute. 

Ein Schnuppertraining zur Probe?


Wo Sie wieder beweglich werden.

                                                                                    

Variantenreich und immer wieder anders


Um glücklich zu sein braucht Ihr Körper Bewegung. Unkonventionelle, fliessende, leichte zuweilen aber auch anstrengende Bewegung. Das Repertoire von DAVOI Training umfasst Übungen unterschiedlichster Arten. Als Trainerin wähle ich Übungen aus, die für Sie und Ihre Situation aktuell am Sinnvollsten sind. Was immer Ihr Ziel ist, Einfallsreichtum und Abwechslung führen rascher, sicherer und freudvoller dahin als sture Wiederholung des immer Gleichen.

Alles beginnt am Boden. Das gilt für die ersten Lebensmonate genauso wie für Pilates, Yoga oder Feldenkrais. Seit der Erfindung des Stuhls scheint der Boden sich immer weiter von uns zu entfernen. Dabei gehört "Floor Work" zu den wichtigsten Trainingseinheiten. Sie finden auf weichen Matten, auf hartem Parkett oder auf unebenem Senso-Boden statt. 

Im wenig bewegten Alltag haben Drehungen kaum mehr ihren Platz. Das heutige Bewegungsrepertoire umfasst nur noch selten das Wirbeln um den eigenen Körper, die Pirouette, die Beckenrotation, den Purzelbaum. Vielen Menschen begegnet die Drehung erst viel später wieder, dann allerdings als unerwünschter Gast: als Schwindel. Der ist verunsichernd und mitunter gefährlich. Viel besser ist es, mit den verschiedenen Drehbewegungen auf Du und Du zu sein.

Sogar das Springen wird uns mit den Jahren fremd. Kleine Hüpfer, grosse Sprünge oder auch einfach zwei Treppenstufen auf einmal. Dabei ist Springen immens wichtig für die Elastizität, für die Kraft der Gelenke und für die Balance. Use it or lose it – einmal mehr. Zu den Sprüngen - sie mögen ganz klein oder richtig hoch, ebenerdig oder ab dem Trampolin, einbeinig oder zweibeinig sein - kommt unausweichlich ein zweites Element hinzu: das Fallen. Hinzufallen ohne sich Schaden zuzufügen ist nicht Glück allein. Sondern auch eine Frage der Technik und des Vertrauens in den eigenen Körper.

Floor Work, Drehbewegungen, Sprünge und das Erlernen von Falltechniken gehören bei DAVOI zum Training dazu. Für alle nach ihren Möglichkeiten.